Schulreise 2. Klasse

Am Diens­tag in der 2. Schul­wo­che waren die Zweit­kläss­ler bereits auf Rei­sen. Sie fuh­ren mit dem Zug über Land­quart nach Schwan­den, von wo es mit dem Bus wei­ter­ging nach Kies und dann mit der Luft­seil­bahn zum Stau­see Garich­ti. Von dort mar­schier­ten sie Rich­tung Kärpf, zuerst lang­sam anstei­gend, dann aber immer stei­ler, durch einen Tun­nel, den sich ein Bach gegra­ben hat­te, und auf schma­len Wegen, bis sie einen klei­nen See, das Wild­mad­see­li, erreich­ten, wo sie ihr Mit­tag­essen ein­nah­men. Vie­le mein­ten jetzt die gröss­te Anstren­gung hin­ter sich zu haben, aber nun ging es den Weg recht stot­zig hin­un­ter und man­che merk­ten erst jetzt, dass das Hin­un­ter­wan­dern schwie­ri­ger ist als hoch­zu­wan­dern. Schliess­lich kamen alle wohl­be­hal­ten beim Berg­gast­haus Ämpäch­li an und die Lebens­geis­ter erwach­ten wie­der, als sie sich auf den Tram­po­lins ver­gnü­gen durf­ten. Zum Schluss gab es eine ras­si­ge Abfahrt mit den Moun­tain­carts nach Elm hin­un­ter und dann fuhr man mit Bus und Zug zurück nach Hau­se. Es war ein anstren­gen­der, aber wun­der­schö­ner und span­nen­der Tag, an dem die Schü­ler eine super Leis­tung, eine Wan­de­rung von 12 km, erbracht hat­ten.