Zwinglis Zürich


Die Zweit­kläs­ser waren einen gan­zen Mor­gen zu Fuss in der Stadt Zürich unter­wegs, um die Zwing­li­stadt näher ken­nen­zu­ler­nen. Sie begeg­ne­ten dabei vie­len christ­li­chen Über­bleib­seln und hör­ten eini­ges über die Geschich­te der Stadt. Kreuz und quer mar­schier­ten sie über die gepflas­ter­ten Wege beid­seits der Lim­mat und  besuch­ten vie­le Orte, die für Zwing­li auch bedeut­sam waren. Dazu gehör­ten der Lin­den­hof als erhöh­ter Stadt­park, das Gebiet  des Oeten­bach­klos­ters, das fried­lich in die Hän­de der Refor­ma­to­ren über­ge­ben wur­de, der Mär­ty­rerstein von Felix und Regu­la, die als Brin­ger des christ­li­chen Glau­bens legen­där wur­den, die Gross­müns­ter­kir­che als Pre­digt­ort Zwing­lis u. v. a. m.

Es war anstren­gend, einen gan­zen Mor­gen lang auf den Bei­nen zu sein, aber das Zusam­men- und Unter­wegs­sein war sehr schön!