Schnupperlehrwoche der Zweitklässler

In der letz­ten Woche vor den Früh­lings­fe­ri­en durf­ten alle Schü­ler der 2. Klas­se in die Berufs­welt ein­tau­chen. Sie hat­ten den Auf­trag, für die­se Woche Schnup­per­leh­ren in Beru­fen zu suchen, die ihnen gefal­len könn­ten. Das war eine gute Gele­gen­heit her­aus­zu­fin­den, ob sich die Vor­stel­lun­gen mit der Rea­li­tät decken wür­den.
Zwar fiel es nicht allen leicht, eine oder meh­re­re Stel­len genau für die­se Woche zu fin­den, aber schluss­end­lich waren alle gut ver­sorgt. Sie schnup­per­ten als Hotel­fach­frau, Poly­me­cha­ni­ker, Medi­zi­ni­sche Pra­xis­as­sis­ten­tin, Metall­bau­er, Fach­frau Gesund­heit, Elek­tro­pla­ner, Kin­der­gärt­ne­rin, Male­rin, Fach­mann ÖV, Den­tal­as­sis­ten­tin sowie Fach­frau Bewe­gungs- und Gesund­heits­för­de­rung und kamen reich an Erfah­run­gen zurück in die Schu­le. Für die einen war klar, dass der besuch­te Beruf für sie nicht in Fra­ge kommt, wäh­rend ande­re auf neue Ide­en kamen, was sie ger­ne machen möch­ten, und wie­der ande­re fühl­ten sich bereits so wohl, dass sie den gewähl­ten Beruf ernst­haft in Betracht zie­hen. So sind alle in irgend­ei­ner Wei­se einen Schritt wei­ter­ge­kom­men in ihrer Berufs­wahl und haben pro­fi­tiert.