Erster Schultag

Den ers­ten Schul­tag begin­nen wir tra­di­tio­nell mit einer Andacht für alle, an der auch die Eltern teil­neh­men kön­nen. Dies war auch in die­sem Schul­jahr der Fall und nebst einem Teil des neu­en Vor­stan­des wohn­ten auch vie­le Eltern die­sem Anlass dabei. Der zukünf­ti­ge Prä­si­dent der ASBB, Wal­ter Ryser, zeig­te mit der Geschich­te des ver­lo­re­nen Soh­nes auf, dass Gott mit offe­nen Armen war­tet und uns auf­nimmt, wenn wir kom­men. Zusam­men sang man Lie­der und bete­te. Der päd­ago­gi­sche Lei­ter Phil­ipp Her­ter stell­te für das neue Schul­jahr ein neu­es Mot­to in den Vor­der­grund, das er kurz aus­führ­te und allen ans Herz leg­te:

F wie Frie­den, Freu­de

Danach star­te­ten die Dritt- und die neu­en Erst­kläss­ler in das Schul­jahr.